Überraschung: Diablo 3 doch nicht so toll wie angekündigt.

Voller Vorfreude hatte ich mein frisch erhaltenes Diablo 3 förmlich aus der Verpackung gerissen und es in Windeseile installiert. Umso ernüchternder war dann die Erkenntnis, dass die LogIn-Server gnadenlos überlastet sind… Welche Überraschung! Wer hätte das gedacht! Nachdem während der Open Beta schon festgestellt wurde, dass die LogIn-Server dem Andrang der Spielermassen nicht gewachsen sind, war die Angst schon groß, dass dieses Szenario auch beim Release eintreten würde. Aaaaber, deswegen werden ja Open Betas veranstaltet: auch als eine Art Stresstest, um die Serverkapazitäten auszuloten.

Spätestens an dieser Stelle hätte man erkennen müssen, dass für den Release auf jeden Fall weitere LogIn-Server angeschafft werden müssten, um eine spielbare Atmosphäre zu schaffen. Und ein Unternehmen wie Blizzard hat es tatsächlich geschafft, diese Idee (die auch in der Community mehrfach geäußert wurde) zu ignorieren! Mit dem Resultat, dass senstionellerweise nur jeder gefühlte 5.000.0000 LogIn-Versuch von Erfolg gekrönt ist. Als lapidare Entschuldigung wird der Spieler mit der „Eilmeldung“ darauf hingewiesen, dass es aufgrund der hohen Spielerzahl zu Problemen kommen kann und dass diese bitte entschuldigt werden mögen.

Verdammt nochmal, NEIN! Ich entschuldige nicht. Ich bin maßlos enttäuscht von soviel Ignoranz den realen Bedingungen gegenüber. Ein 10 Jahre angekündigtes Spiel, welches im Vorverkauf schon extrem schnell wegging und dann stellt man da (gefühlt) eine Horn-Alt-Möhre hin, die die LogIn-Versuche von Millionen Spielern entgegenzunehmen hat. Das ist dermaßen enttäuschend. Und wie es dann im Spiel erst zugeht, möchte ich gar nicht wissen. Vermutlich Laggs bis zum Umfallen.

AAARRRGHH!!!

2 Antworten auf „Überraschung: Diablo 3 doch nicht so toll wie angekündigt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.